Samstag, 2. Mai 2015

Was zu Essen

Zwar trübt das miese Wetter so manches Gemüt, ich hingegen bin ein bisschen froh über die Zeit, die man ohne schlechten Gewissen mal wieder drinnen verbringen kann. Küche aufräumen, Wäsche waschen, Brot backen...Brot backen? Jup, seit einigen Wochen bin ich drauf und dran das perfekte Rezept für selbstgemachtes Brot rauszufinden und hab schon einiges rausfinden können. Primär vor allem, dass es gar nicht so leicht ist.

Diesmal allerdings ists wunderbar geworden, anstelle von Wasser hab ich diesmal Buttermilch verwendet (das war freilich nicht meine Idee, Internet lässt grüßen) und hab den Anteil von Roggen- und Weizenmehl verdreht.

Heraus kam also dieses Rezept: ein halber Würfel Germ in ca 400ml Buttermilch auflösen und dann noch einen halben Beutel fertigen Sauerteig, das sind in etwas 75ml, vermischen. 30dag Weizenmehrl und 20dag Roggenmehl dazu und 2-3 Teelöffel Salz dazu - Salz immer erst zum Schluss, darf die Germ nicht direkt berühren. Ordentlich durchkneten. Dann hab ich den locker für 2-3 Stunden gehen lassen - vor allem weil ich ein bisschen drauf vergessen hatte und dann bei 220° in den Ofen gebacken.

Anfangs dachte ich, es ist schon wieder "sitzen geblieben", da reisst der untere Teil ein wenig auf und der Rest bleibt patzig. Aber nö - alles ist gut, sogar herrlich. So herrlich, dass ich euch das zeigen möchte - auch wenn die Fotos ein wenig unscharf sind.



Und weil ich da so einen saftigen Wecken liegen habe brauchts natürlich auch was damit aufzusaugen. Die Jahreszeit (nicht das Wetter!!!) lässt mich nämlich an meine frühsommerliche Lieblingsspeise erinnern, die Gemüsepfanne, yeah Baby. Als notorische Resteverwerterin mach ich das normalerweise mit Gemüseüberbleibseln, aber während der Spargelzeit werden die Zutaten auch schon mal absichtlich eingekauft.

Je nach Lust und Laune koch ich das Gemüse manchmal vor, manchmal wirds aber einfach so in die Pfanne gehaun. Mit ein bisschen Olivenöl und Kräutersalz, Zitronen, Knoblauch und Pfeffer ordentlich durchgemischt gehts in den Ofen - ich mag Gerichte, die sich im Backrohr zubereiten lassen, meistens ist das ein Indiz dafür, dass sich das Ganze mehr oder weniger von allein macht.

Und so entsteht eine Auflaufform voll mit gesundem Gemüse und nach Bedarf auch Feta, zusammen mit dem Brot ist das bei uns schon eine vollwertige Hauptspeise, von der wir nicht genug bekommen können.


Ich wünschte, die Spargelsaison würde nie vergehen, schmacht.

Alles Gute

Kommentare:

  1. SABBER! Warum hab ich davon nix abbekommen???? Pah! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) vom Gemüse oder dem Buttermilchbrot?

      Löschen