Mittwoch, 16. Juli 2014

Kurzurlaub

Es kommt mir vor, als wär ich ewig lange fort gewesen. Meine Mädels und ich haben uns nach Oberösterreich bzw. Salzburg verschanzt, um einen Geburtstag und einen Polterer zu feiern. Die Gegend war wunderschön -haben wir gelesen- die Tage waren eher verregnet. Aber einen Samstag mal nichts zu tun ist einfach herrlich und Urlaub pur und wenn das Zimmer gemütlich und das Bett groß genug für 5 Mädels ist, spricht eigentlich nichts gegen einen Im-Bett-rumknotz-und-Blödsinn-Fernsehen-Schauen-Tag.



Witzig wie sich die Zeit verändert, vor ein paar Jährchen noch hätten wir 3 Tage durchgefeiert. Heute gibts ein paar Cocktails, ein paar heiße Drehungen auf der Tanzfläche und schon wird ins Bett gefallen und am nächsten Tag blau gemacht. Aber ich habs zumindest geschafft während eines kurzen Weges ins Bad ein Foto von unserer Aussicht zu machen.


Nachdem der Samstag verfaulenzt wurde und am sich am Sonntag endlich mal die Sonne blicken hat lassen gabs einen Zwischenstop auf dem Weg Richtung Heimat: Gut Aiderbichl. Die Entstehung und Geschichte von Gut Aiderbichl kann hier nachgelesen werden, auf jeden Fall wurde hier Großartiges geschaffen.



Was hier für die Tiere getan wird ist unbeschreiblich und unbezahlbar. Viele der Tiere, die ihren Frieden im Gut Aiderbichl gefunden haben mussten Schreckliches erfahren. Seien es Tiere, die für Tierversuche gezüchtet waren, ausrangierte Reitponnys und Zirkustiere oder nicht mehr gewollte Haustiere, bei jeder einzelnen der leider viel zu vielen Geschichten bekommt man eine Gänsehaut und ist erschüttert, wie man sich als Mensch nur so herzlos und grausam verhalten kann.


Umso mehr kann man sich damit trösten, dass die Tiere hier so ein Glück hatten und dass sich jemand kümmert. Viele von ihnen laufen hier mitten in den Besuchern herum und haben meist keine Scheu, auf die Menschen zuzugehen, wahrscheinlich auch weil sie spüren, dass ihnen hier niemand etwas Böses will. So findet man auch mal das ein oder andere Schwein am Wegrand döseln.




Alles hier ist mit so enorm viel Liebe gestaltet, ich kann mich für kein Motiv entscheiden, welches das am Besten festhalten könnte. Hier zum Beispiel der Gartenzaun...



Auf jeden Fall ist es immer wieder einen Besuch wert, die ganze Anlage hat etwas extrem Beruhigendes an sich, hier will man einfach nur helfen und den Tieren zeigen, dass sie geliebt werden. Ich freu mich schon, wenn ich das nächste Mal hier herfahren darf.


Alles Liebe

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    hey, das ist ja toll!! Danke fürs Mitnehmen! Ich bin ja so ein furchtbarer Tier-Mensch!
    Hab eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus, freut mich, dass du mitgekommen bist :-)

      Bei dir wird ja schon fest geerntet im Garten, ein Traum, auf das freue ich mich auch schon sehr!
      Alles liebe

      Löschen