Freitag, 12. September 2014

unter der Haube...

Geschafft, endlich wurde aus mir eine ehrenhafte Frau. Dieses jahrelange, in wilden Umständen zusammenlebende Beziehungs-Dasein hat ein Ende ... oder einen neuen Anfang. Eigentlich hat sich nix geändert, gar nix, nur mein Name, das ist noch immer aufregend. Trotzdem freu ich mich schon drauf, das irgendwann mal als "normal" zu betrachten.

Zwischen Schwellbogen (wie auch immer), Baggern und Estrich hatten wir in der letzten Woche vor der Hochzeit noch jede Menge Besuch. Dem kann man freilich nicht unvorbereitet begegnen, also hat sich mein Schatz mächtig ins Zeug gelegt uns ein lauschiges Plätzchen zu schaffen. Später fand noch der Feuerkorb in der Mitte Platz, herrlich.



Am Tag der Hochzeit spielte das Wetter  nicht ganz mit, also gar nicht, es hat den ganzen Tag geregnet. Macht aber nix, es war trotzdem eine schöne Feier. Es gab viel zu Lachen, viel zu Tanzen und viiiiel zu Essen.

Fotos vom Profi (von der ProfIN ;-) folgen. Bislang hier mal ein paar Eindrücke. Die Tischnummern wurden mit Bildern von meinem Mann und mir im jeweiligen Alter gekennzeichnet. Also auf Tisch 5 sind wir auf dem Bild 5 Jahre alt.


Auf eine konkrete Sitzordnung haben wir verzichtet, nur auf den Tisch ist hingewiesen worden. Wobei ich auch erwähnen muss, dass wir das Glück hatten, mit vielen lieben Gästen feiern zu dürfen, die sich alle untereinander verstehen. Um also bereits im Vorfeld zu enttäuschen: es gab keine Dramen, keine Streitereien oder sonstige Ausfälligkeiten (gut, die Braut war ein bisschen verrückt, aber hey, das macht das Ganze doch erst so richtig lustig).

Auf jeden Fall gabs Schlüssel mit Namenskärtchen und dem Hinweis auf den richtigen Tisch (der Weißwein war bei den Vorbereitungen essentiell).



Hier die noch leere Candybar (spannend) und anschließend unser Törtchen:




Und das Zubehör für die Fotobox alias Photobooth: 


Der Tag war allgemein relativ entspannt. Bevor alles losging haben meine Mädels und ich so richtig gefrühstückt. Keine Sorge, ich hab ins Kleid gepasst.


Danach gings an das Styling. Nicht unwesentlich, wie man an so einem besonderen Tag das Beste aus sich rausholt. Letztendlich haben wir dann aber alle das für uns Passende finden können. 



Dank einer lieben Cousine haben wir Zuwachs bekommen. Unsere beiden Laufenten: Hansolo & Ilwy. Noch sind die 2 Süßen anderswo beherbergt, weil wir in der Wohnung, naja, wenig Schnecken haben und wir (leider) noch nicht täglich beim Haus sein können. Nimmer lang meine 2, nicht mehr lange!


So, das war mal der erste Schwall Hochzeit. Ehrlich? So schön es auch war so froh sind wir, dass der Trubel ein Ende hat. Was auch bedeutet, dass ich heute Abend endlich mal wieder mit einer neuen Strickerei beginnen darf. 

Das nächste Mal (bald!!!) gibts eine kleine Bebilderung zu einem Häkelkürbis (juchuuu, Kürbiszeit).

Alles Liebe



Kommentare:

  1. GRATULATION!!! Was sall man da sagen, ist alles schon besprochen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Da gratuliere ich euch auch ganz herzlich zu eurem großen Tag.
    Die Fotos sind so vielversprechend - ich bin schon gespannt auf weitere - von dir oder vom Profi - egal :-).
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ganz herzliche Glückwünsche! Schön, dass du's geschafft hast und alles wunderbar über die Bühne gegangen ist :)
    Und auf einen weiteren Bericht bin ich schon seeeehr gespannt :)

    GLG
    Caro

    AntwortenLöschen