Donnerstag, 28. Januar 2016

DIY: Schmuckkästchen basteln

Ich hab eine Vorliebe für Fingerringe, selten kann ich an einem hübschen Exemplar vorbeigehen, ohne ihn mir einzuverleiben - alles auf legale Art und Weise versteht sich - niemand muss Angst um seinen Schmuck haben. 

Allerdings bin ich beim Tragen der Ringe mindestens so unbeständig wie bei meinem Bloglogo, den Ehering mal ausser Acht gelassen, und so kommts, dass oft mal Ringe in Vergessenheit geraten. Mit dem Kästchen möcht ich gerne Abhilfe schaffen und alle zusammen auf einen Blick behalten.

Gut, zugegebenermaßen basteln wir hier NICHT das Kästchen selbst, sondern den Inhalt, aber immerhin gibts Bilder dazu.



 Was man braucht ich gebraucht habe:
- ein Kästchen in beliebiger Größe
- Holzstab mit 0,5cm x 0,5cm
- Farbe, um die Kiste nach belieben aufzuhübschen
- Bastelholzplatte mit Stärke 0,4cm
- Säge, weil die Holzplatten selten in der gewünschten Größe auftauchen
- einen Möbelgriff
- Bastelfilz, Lederimitatreste oder Ähnliches
- Schleifpapier
- Heißklebepistole



Viel zu selten wird hier wirklich was gehandwerkelt, tja, heut ist das anders. Warum und weshalb (sollte jemand tatsächlich eine Erklärung benötigen) hab ich ja zu Beginn geklärt. Los gehts mit dem Zuschneiden der Holzplatte, die soll zukünftig quasi als doppelter Boden in der Kiste fungieren. Also Anzeichnen und Aussägen. 


Die Holzstäbe habe ich entsprechend der Höhe des Kistchens zugeschnitten. Auf diesen sollte die Holzplatte dann aufliegen.

Beides habe ich mit Schleifpapier geglättet, die Stärke weiß ich leider nicht, aber das Holz der Platte und der Stäbe ist sehr weich, also kein allzu grobes verwenden. Ich hab die 4 mit einem Gummiring zusammengebunden, nicht, dass ich versehentlich zuviel wegschleife und dann ist die Geschichte schief.


Die 4 "Steher" hab ich dann mit der Heißklebepistole in die Ecken meiner Kiste geklebt - ACHTUNG: nicht zuviel Kleber verwenden, das qillt sonst nur so raus und man muss anschließend mit dem Messer nachbessern (nicht, dass mir das passier wäre, pfff, ich sag ja nur)


Danach hab ich alles mal eingefärbt, in meinem Fall mit dunkelgrauer Kreidefarbe, um mir lästiges Abkleben zu ersparen hab ich den Verschluss der Kiste abgeschraubt. Innen habe ich Akzente mit einem alten, vertrockneten Pinsel und etwas Kupferfarbe gesetzt - aussen bin ich noch unschlüssig, wie ich das Kästchen gestalten soll.


Während das trocknet kann man die Polsterung basteln, in der meine Lieblinge dann ruhen können. Ich hab als Fülle Bastelfilz genommen und hatte noch einen halben Laufmeter Lederimitat zu Hause. Aus beidem habe ich Streifen geschnitten, den Filz aufgerollt (so fest es geht zusammenrollen) und mit dem Leder ummantelt. Um es sich nicht wieder ausrollen zu lassen hab ich mit der Heißklebepistole nachgeolfen. Die Wuzelchens hab ich dann noch nach Größe des Kästchens zurecht geschnitten.




Dann kommt die erste Anprobe, die Röllchen werden ins Kistchen geschlichtet und mir passt das so sehr gut. Ich habe das Innenleben auch gar nicht hineingeklebt, es hält auch ohne Klebstoff sehr gut und da ich offensichtlich ein paar breitere Ringe besitze bleibt das Ganze so ein wenig flexibler.




Für den doppelten Boden hab ich lediglich in der Mitte ein kleines Loch vorgebohrt und einen Möbelknopf eingeschraubt. Ursprünglich war eigentlich was anderes geplant...



...und zwar eine zweite Lage für Ringe und/oder Ohrringe. Ich hab hier ein Stück relativ festen Schaumstoff ebenfalls mit dem Lederzeug eingerahmt und wollte DAS dann auf die zurechtgeschnittene Holzplatte setzen. Aber leider würde das zu hoch werden und die Kiste nicht mehr schließen. 


Macht nix, ich bin trotzdem froh, dass alls die meisten meiner Ringe nun ein sicheres Plätzchen genießen und die aktuell genutzten können sehr gut auf der Holzplatte im Kistchen griffbereit abgelegt werden.


Ein Foto von aussen folgt noch, da hab ich mich noch nicht entscheiden können, wie ich es gestalten werden. Aber ich glaub da kommt wieder die Kupferfarbe und das ein oder andere Stempelchen zum Einsatz.

Also so siehts nun aus, ev folgt auf dem Zwischenboden (mole!) noch ein kleiner Rand, um das Rausheben weniger risikoreich zu gestalten.


Bis es soweit ist kommts trotzdem zu RUMS, denn es ist mein Kästchen, meins ganz allein, mein Schatz....


Kommentare:

  1. 1) GRATULATION zum Kistchen
    2) Damit ich das richtig verstehe: Du hast jetzt 2 Deck e l.... oda? ;);)

    Ich würd gerne eine bestellen für meine Ringsammlung, die äußerst unglücklich ihr Dasein in einem zauberhaften Riessgeschirr fristet. Somit DOOONKEeeeeee!


    Lg vom mölchen

    AntwortenLöschen
  2. 1) Dank dir
    2) najaaaaa, jaaaa, ein bissl vielleicht. Aber gedacht ists anders, na moment....

    I bin mir sicher, dass dein Riessgschirl mindestens genauso hübsch is, das will i sicherlich net als arbeitsloses Geschirr auf die Straße setzen - da würd i mir schlecht vorkommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. AAaaahhhhh! Sehr schön, die zweite Ablage!!! Da hat sich wer was überlegt, will man sagen ;)!!!

      Stimmt, die Riessarbeitslosenrate ist wieder mal drastisch gestiegen und dem sollte mit einem Besuch des Floharbeitsvermittlungsmarktes entgegen gesteuert werden. Wie sehen Sie das, Fr. Kästchen?

      Löschen
    2. UUUiiiiii whooooo, ja also so ein Flohmarktbesuch würd mich ganz klar kalt lassen *ähem*, wahrscheinlich würd i mir gar nix finden :-)

      Vermutlich aber ist das erst in 1-2 Monaten wieder möglich.

      Löschen