Mittwoch, 25. März 2015

Frühlingsgefühle

Die Sonne kommt immer öfter zum Vorschein und lädt ein, es sich ausserhalb der mittlerweile so lieb gewonnenen Hausmauern gemütlich zu machen. Man muss sich nicht mehr arg zwingen, sich wieder in die Baustellenschale zu schmeissen, um was zu tun, weils wieder länger hell und einfach nicht so murmelig ist.

Wofür? Als nächstes steht auf dem Plan, den Garten zu gestalten - also gestalten ist wahrscheinlich noch ein bisschen übertrieben. Aber das Ende des großen Erdhaufens vor der Haustür ist nah! 

Bis dahin üb ich mich drinnen meiner gärtnerischen Fähigkeiten, hab mich ausgerüstet mit Aussaat und Werkzeug...

Die Arche Noah an Schiltern, Niederösterreich biete jede Menge an Saatgut und Sortenraritäten. Ab 1. April 2015 eröffnet auch wieder deren Schaugarten. Und gefährlich nahe in dieser Umgebung gibts dann auch noch die Kittenberger Erlebnisgärten. Also Geldbeutel daheim lassen und träumen, planen, staunen und flanieren...



Zum besagten Werkzeug... hier eine Papiertopfpresse - gut, ich  hätte das Zeitungspapier auch einfach um ein kleines Glas wickeln und den Boden nass machen können, aber hey, so ists viel stylischer und es macht schon richtig Spaß.




 Die Gartenschere ist wunderhübsch, wird aber noch einige Zeit auf ihren Einsatz warten müssen. 


Bei Eduscho gibts genau zur richtigen Zeit das richtige Zeug - nämlich Gartenbedarfszubehördings. Hier hab ich mir einen Pflanzensprüher gegönnt, um meine kleinen Aufzuchtpflänzen nicht zu stark zu beanspruchen und zärtlich zu benebeln.


Und hier sind sie nun, meine kleinen Wunder. Quasi aus dem Nichts sprießen hier Tomaten, Chilipflänzchen und Paprika. Ich hab eine irre Freude damit und würd am liebsten stundenlang davor sitzen, sie bewundern und ermutigen, weiter zu wachsen.

Allerdings hab ich ja oben erwähnt, dass wir heuer den Garten anlegen möchten, daher gibts zur Zeit nur Pflänzchen, die sich schön in Töpfen an der Hausmauer rekeln können. Da würd ich mich zu sehr ärgern, wenn ich da was raussetze in die freie Wildbahn und dann fährt ein Bagger drüber. Besser ists so für alle - die Pflänzchen und den Baggerfahrer.


Nur der Knoblauch erhält eine Sonderbehandlung, der kam in einen größeren Topf. Allerdings wurde hier kein Samen gesetzt sondern eine Knoblauchzehe versenkt. 


Ich bin schon gespannt, wie sich die Pflänzchen weiterentwickeln.

Bis bald

Kommentare:

  1. wie gut das mein garten klitzeklein ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meiner ja auch noch (NOCH) - hoffe der Zahn hat sich mittlerweile spurlos verabschiedet

      Löschen
  2. So, puuurer Neid: Frage 1) Wie ging der Papiertopfzusammenfalthansi? Geht dat jut oder ist es ein Gefrimel?
    Frage 2) Warum hab ich nicht so einen tollen Wasserdampfplänzenbestäuber? Wo her? Wie teuer? und funkt er auch?

    die neugierige
    mole

    AntwortenLöschen
  3. @ 2)... Eduscho... hobs gschnoit

    AntwortenLöschen
  4. Aaaaaaa, mole, jetzt seh ich erst, dass du bei mir getobt hast, da freu ich mich aaabbbeeer sehr!!! Pflanzentopfpapierformheini ist super, nicht zwingend notwendig, aber es macht sehr viel Spaß. Und jup, Pflanzenbestäuber ist vom Eduscho ;-)

    AntwortenLöschen